zurück weiter

Buchtipp: War ich nicht tot genug ?

War ich nicht tot genug? Tatsachenbericht. Empfinden im Koma

Zebin Gernlach berichtet über 3 1/2 Jahre ihres Lebens. Sie schildert die Erlebnisse und Erfahrungen und den Umgang mit der blitzartigen Konfrontation von Basilaristhrombose, Schlaganfall, Halbseitenlähmung, Krankenhaus, Rollstuhl, Einsamkeit und den dazugehörigen Menschen. Sie macht die Erfahrung, wie deren positives Verhalten sie verwandelt und spürt, dass sie durch diese Erlebnisse zu einer neuen Lebenseinstellung gelangt, die ihr Stabilität in Form von Selbstvertrauen gaben. Todeskämpfe, Alpträume während des Komas, Intensivstation und Depressionen hat sie erfolgreich überlebt, aber Lähmung, Therapien, Hilfsmittel und viel Geduld werden weiterhin ihre ständigen Begleiter bleiben. Wichtig ist aber, dass sie heute wieder aufrecht sein und unbeschwert lachen kann weiter oder kaufen

 

x

Haftungsausschluss Impressum 1996-2017 Hohlweg